Spielbericht SG Marktredwitz - SpVgg Wiesau 1:3 (0:0)

Zuschauer 100

Tore:

57. Minute 0:1 Männl

62. Minute 1:1 Gerwens

67. Minute 1:2 Thoma

83. Minute 1:3 Wolf

 

Besondere Vorkommnisse:

80. Minute Gelb-Rot Schuller (SGM)

 

Spielbericht:

Die Gäste aus Wiesau zogen sich in der ersten Halbheit bis zur Mittellinie zurück und gewährten unserer Mannschaft den Ballbesitz. Mit viel Ruhe wurde der Ball immer lange in den eigenen Reihen gehalten um eine Lücke zu finden mit der ein Angriff eingeleitet werden sollte. Die Wiesauer lauerten hier auf Fehlpässe um mit schnellen Vorstößen schnell zu Torabschlüssen zu kommen.

Daher war es auch keine große Überraschung das es zur Halbzeit mit 0:0 in die Pause ging. Es gab zwar Chancen auf beiden Seiten aber richtig zwingend war keine von diesen.

 

In der zweiten Halbzeit nutzte dann Wiesau den besseren Start aus und ging mit 1:0 in Führung. Durch ein sehenswertes Freistoßtor konnte durch Gerwens in der 67. Minute der Augleich erzielt werden.

 

Die Wiesauer ließen sich aber davon nicht beirren und gingen durch einen Stellungsfehler in der Abwehr unserer Männer wieder mit 2:1 in Führung. Das 3:1 ist fiel in einer Phase in der unserer Mannschaft noch einmal alles nach vorne geworfen hat um noch ein Unentschieden zu erzwingen.

 

Im großen und ganzen hat sich Wiesau den Sieg erkämpft, unserer Mannschaft hätte für den Einsatz zwar einen Punkt verdient gehabt, aber es sollte gegen Souverän spielende Wiesauer nicht sein.


Spielbericht SG Marktredwitz II - ATSV Tirschenreuth II 0:2 (0:1)

Zuschauer: 20

Tore:

13. Minute 0:1 Richtmann

84. Minute 0:2 Helgert

 

Spielbericht:

Mit einem 6:0 Auswärtssieg aus dem letzten Spiel ging die Mannschaft mit einer breiten Brust in das Spiel gegen die Tirschenreuther. Obwohl unsere Mannschaft personell arg auf dem Zahnfleisch ging, haben sich die Spieler einen Sieg vorgenommen und auch so begonnen. Die erste Halbzeit war nur unserer Mannschaft im Ballbesitz. Durch schnellen Konter konnten jedoch die Gegner in Führung gehen.

 

Nach dem Führungstreffer drückte unserer Mannschaft auf das Tor der Tirschrenreuther, alleine unser Stürmer Mo hätte hier innerhalb von 15 Minuten einen Dreierpack schnüren müssen. 


Wie so oft in dieser Saison wurden aber die großen Chancen nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, wieder konnten wir die Chancen nicht in Tore ummünzen, der Gegner nutze seine wenige aber mit einer guten Effizienz. 

 

Das 0:2 in der 84. Minute war dann der Nackenschlag, der die Niederlage unserer Mannschaft besiegelte.

Ein großer Respekt an alle Spieler die heute mitgespielt haben, durch die Ausfälle war unser Altersschnitt weit über 40 Jahre. Man sieht, auf die Spieler ist verlass.

 

Markus Zürner