Spielbericht SG-Marktredwitz - TSV Waldershof 1:1 (1:1)

Zuschauer 150

Tore:

12. Minute 0:1 Dotzauer

17. Minute 1:1 Schöffel (ET)


Besondere Vorkommnisse:

90. Minute Gelb-Rot Müller (TSV)

 

 

Spielbericht:

Das Nachbarderby endet mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Die SGM stand zunächst tief und ließ Waldershof kommen. Schindler setzte sich auf rechts energisch durch, seinen Pass in die Mitte verpassten seine Kollegen.

 

Die Führung dann wie aus heiterem Himmel: die Marktredwitzer verzettelten sich beim Rückpass, Dotzauer bedankte sich mit dem 0:1. Die SGM wurde stärker und versuchte es mit langen Bällen in den Strafraum.

Schöffel wollte vor dem einschussbereiten Gerwens klären und lenkte die Kugel ins eigene Netz - 1:1. Die Partie blieb umkämpft, zumeist aber blieben die Bälle auf beiden Seiten am Strafraum hängen.

 

Werner hatte die Führung auf dem Schlappen, scheiterte aber aus 11 m Mittelstürmerposition. In Hälfte zwei hatte Waldershof optisch mehr vom Spiel, Keeper Riedelbauch musste aber nur einmal bei einem Distanzschuss eingreifen.

Ivasko und Issa organisierten die Abwehr gut und leiteten einige Kontermöglichkeiten ein.

 

Diese wurden aber schlampig gegen nachlassende Waldershofer zu Ende gespielt.

Gerwens hatte noch eine starke Aktion, als er fünf Spieler wie Fahnenstangen stehen ließ und nur noch durch ein Foul zu bremsen war - Ampelkarte für Müller. Bektimirovs Distanzschuss strich kurz vor dem Abpfiff knapp am Pfosten vorbei.

 

Beide Teams kämpften stark, ließen aber die spielerische Linie häufig vermissen.

 

Peter Schreyer


Spielbericht SG Marktredwitz II - SG/ ATS Mitterteich/Schönhaid II 6:0 (4:0)

Zuschauer: 15

 

Tore:

21. Minute 1:0 Mohamad Alkadah

28. Minute 2:0 Daniel Wohlrab

30. Minute 3:0 Mohamad Alkadah

43. Minute 4:0 Daniel Wohlrab

58. Minute 5:0 Mohamad Alkadah

76. Minute 6:0 Sebastian Lindner

 

Spielbericht:

Das Spiel gegen endete auch in der Höhe völlig verdient mit einem klaren Sieg unserer zweiten Mannschaft. 

 

Leider bleibt es trotz des hohem Ergebnisses dabei, dass mit den herausgespielten Torchancen zu fahrlässig umgegangen wird. Das spiel hätte gut und gerne auch doppelt so hoch ausgehen können, hätte man die Chancen genutzt.


Dabei sah es in den ersten 15 Minuten nicht danach aus, als würde es ein klares Ergebnis unserer Mannschaft werden, die Gegner konnten immer wieder mit einfachsten Doppelpässen sich bis in unseren Strafraum kombinieren. In der 5. Spielminute stand der Gegner im Fünfmeterraum vor dem Torwart und schoss kläglich am Tor vorbei.

 

Wenn man dachte, dies sei der Weckruf gewesen, jetzt endlich auch mit dem Fussballspielen zu beginnen, der täuscht sich, die Heimmanschaft hätte durchaus mit 1:0 oder 2:0 in Führung gehen können.

 

Nach einer Ecke von Pampuch auf Mo, konnte endlich der Führungstreffer erzielt werden. Durch den Aufschwung des Tores zeigte die Mannschaft ein komplett anderes Gesicht und spielte nur noch auf ein Tor.

 

Die Gäste kämpften bis zum Schluss und versuchten zumindest einen Eherentreffer zu erzielen, jedoch hielt die SG Verteidigung um Torhüter Zacharis diesmal Stand und es gar das erste zu Null Spiel der Saison.

 

Markus Zürner.